KOMVISH

|   News

Nutzung von offiziellen 3D Geodaten der Landesvermessung im kommunalen Umfeld

Mit der Erweiterung um das Modul KomVish wird Kominfo ein noch wertvolleres Werkzeug in der täglichen kommunalen Arbeit. Neben den bekannten und täglich eingesetzten 2D Funktionalitäten Ihres GIS-Systems wird mit einem einfachen Klick auch die offizielle und qualitätsgeprüfte 3D Welt den Kommunen zugänglich gemacht.

Alle durch die Rahmenvereinbarung mit der Landesvermessung zur Verfügung stehenden 3D Daten, wie das LoD 1, das DGM 5 und auch 3D Daten von anderen Datenquellen, stehen in dieser Kominfo-Erweiterung zur Verfügung. Grundsätzlich orientieren sich Geodaten immer stärker an der dritten Dimension. Das LoD 1 wird mittlerweile von der Landesvermessung bayernweit als Gebäudemodell angeboten. Auch das LoD 2 mit noch höherem Detaillierungsgrad der Gebäude steht über kurz oder lang allen zur Verfügung. Durch die erweiterte kommunale Rahmenvereinbarung für den Bezug von Geobasisdaten wird die Nutzung von KomVish noch attraktiver. Zukünftig kann auf das DGM 1, sowie auf die Punkte der Laserscanbefliegung, zusätzlich zugegriffen werden. Ebenso ist geplant, dass die Kommunen auch das digitale Oberflächenmodell (DOM) zu ihrer Verfügung bekommen.

Die 3D Erweiterung KomVish ist eine gemeinsame Entwicklung der geoinform AG in Würzburg, der AHM AirborneHydroMapping GmbH in Innsbruck sowie Steinbacher-Consult Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG.

Die Datenimporte sind äußerst einfach gestaltet worden. Weitgehend automatisiert werden die Datenmodelle geladen. Bei der Bedienung können wir Sie gerne über eine Teamviewer-Sitzung unterstützen. Für den Support der 3D-Funktionalitäten stehen kompetente Mitarbeiter zur Verfügung.

Eine erste Präsentation von KomVish als Ergänzung zu Kominfo findet auf der InfoVerm 2017, der großen Informationsveranstaltung der Landesvermessung an der TU München am 06. April 2017 statt.

        

Der Download von KomVish ist ab Mai 2017 hier möglich.

Zurück